Projekt add2log - Dezentrale Produktion auf Basis von additiver Fertigung und agiler Logistik Projektforschungsstelle: FIR e. V. an der RWTH Aachen
Das Projektkonsortium:
DMG MORI Spare Parts GmbH, München, Germany
FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen, Germany
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT), Aachen, Germany
Materialise GmbH, München, Germany
Software AG, Darmstadt , Germany
TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG, Hamburg, Germany


Das Projekt "Add2Log – Dezentrale Produktion auf Basis additiver Fertigung und agiler Logistik" wurde gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.




Digitale Technologien für die Wirtschaft (PAiCE) - Technologieprogramm des BMWi

Termine

Alle Termine in je chronologischer Reihenfolge


Sie sind herzlich eingeladen, an Terminen teilzunehmen, die als öffentliche Veranstaltung gekennzeichnet sind (siehe *). Bei Interesse setzen Sie sich bitte einfach mit uns über den in der Schnell-Links-Box rechts genannten Kontakt in Verbindung.

Projektbeginn: 01.03.2017 (Kick-off-Veranstaltung am 16.05.2017)
Projektende: 29.02.2020 (Projektabschlussveranstaltung im Frühjahr 2020)

Weitere Termine

7. August 2019
Konsortialtreffen

Eindrücke von weiteren Projektterminen:

  • 1.04.2019 – 5.04.2019
    HDMI – Hannover Messe 2019

    Auf dem Messestand des FIR wurde der Demonstrator aus dem Add2Log-Projekt ausgestellt:

    Add2Log-Demonstrator auf der Hannover-Messe 2019 [Bild: © FIR an der RWTH Aachen]
    Add2Log-Demonstrator auf der Hannover-Messe 2019 [Bild: © FIR an der RWTH Aachen]

Schnell-Links


Projekt erfolgreich beendet.
01.05.2020: Informieren Sie sich über die Hintergründe
(c) 2017-2021 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.projekt-add2log.de