Projekt add2log - Dezentrale Produktion auf Basis von additiver Fertigung und agiler Logistik Projektforschungsstelle: FIR e. V. an der RWTH Aachen
Das Projektkonsortium:
DMG MORI Spare Parts GmbH, München, Germany
FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen, Germany
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT), Aachen, Germany
Materialise GmbH, München, Germany
Software AG, Darmstadt , Germany
TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG, Hamburg, Germany
Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Digitale Technologien für die Wirtschaft (PAiCE) - Technologieprogramm des BMWi

Veröffentlichungen

in der Reihenfolge ihrer Erscheinung (aktuellste oben)


  • Frank, Jana; Bach, Thies:
    FASZINATION 3D-DRUCK. Die dezentrale Ersatzteilversorgung mittels additiver Fertigung revolutioniert gesamte Wertschöpfungsketten

    In: Technik-Magazin des VDI Aachener BV, Jahresausgabe 2017.

Schnell-Links


Projekt gestartet!
01.03.2017: Informieren Sie sich über die Hintergründe
(c) 2017-2018 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.projekt-add2log.de