Projekt add2log - Dezentrale Produktion auf Basis von additiver Fertigung und agiler Logistik Projektforschungsstelle: FIR e. V. an der RWTH Aachen
Das Projektkonsortium:
DMG MORI Spare Parts GmbH, München, Germany
FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen, Germany
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT), Aachen, Germany
Materialise GmbH, München, Germany
Software AG, Darmstadt , Germany
TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG, Hamburg, Germany
Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Das Projekt "add2log – Dezentrale Produktion auf Basis additiver Fertigung und agiler Logistik" wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Konsortium

Forschungsträger, Forschungsstelle sowie beteiligte Projektpartner


Die beteiligten Institutionen des Forschungsprojekts "add2log – Dezentrale Produktion auf Basis von additiver Fertigung und agiler Logistik" sind:

  • Forschungsträger: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie



    Das Projekt "add2log – Dezentrale Produktion auf Basis additiver Fertigung und agiler Logistik“ wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
  • Projektträger: DLR-Projektträger

  • Projektpartner:

    Bitte klicken Sie links im Menü auf "Projektpartner", um detailliertere Informationen zu erhalten.

Schnell-Links


Projekt gestartet!
01.03.2017: Informieren Sie sich über die Hintergründe
(c) 2017-2018 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.projekt-add2log.de