Projekt Overall-Service-Efficiency (OSE) - Entwicklung eines Modells zur Messung und Bewertung von Verschwendung in der Auftragsabwicklung industrieller Dienstleistungen Projektforschungsstelle: FIR e. V. an der RWTH Aachen
Das IGF-Vorhaben OSE (16788N) der Forschungsvereinigung FIR an der RWTH Aachen wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages vom 1.03.2011 bis 31.08.2012 gefördert.

Das Tool

Self-Assessment leicht gemacht


Mit dem Self-Assessment-Tool können Unternehmen die eigene Overall Service Efficiency eigenständig und ohne Vorbereitung innerhalb von 15 Minuten bestimmen. Weiterhin erlaubt das Tool einen Benchmark über verschiedene Unternehmen und Branchen hinweg. Auf dieser Basis können gezielt qualitative Potenziale identifiziert werden. Desweiteren existiert eine Funktion zur Auswahl passender Kennzahlen, um die Overall Service Efficiency auch quantitativ abbilden und zum Beispiel eingeleitete Maßnahmen gezielt nachverfolgen zu können.

Das Prinzip der Overall Service Efficiency [Grafik: FIR]
Das Prinzip der Overall Service Efficiency [Grafik: FIR]

Das Tool steht in der Version 0.95 zum Download in der Schnell-Links-Box (rechts) zur Verfügung.

Schnell-Links

(c) 2012-2019 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.overall-service-efficiency.de