FlAixEnergy - Innovative Energieflexibilitaetsplattform zur Synchronisation und Vermarktung des regionalen Stromverbrauchs industrieller Anwender mit dezentraler Energieerzeugung in der Modellregion Aachen Projektforschungsstelle: FIR e. V. an der RWTH Aachen
Das Projektkonsortium:
Deutsches Institut für Normung (DIN) e. V., Berlin, Germany
DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH, Aachen, Germany
DTG GmbH Development & Technology, Niederzier, Germany
FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen, Germany
Forschungscampus FEN, Aachen, Germany
PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH, Blomberg, Germany
PSI Automotive & Industry GmbH, Berlin, Germany
PSI Energy Markets GmbH, Hannover, Germany
PSI Metals GmbH, Düsseldorf, Germany
QSC AG, Köln, Germany
StreetScooter GmbH, Aachen, Germany
Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Das Projekt wurde vom 1.08.2015 bis 31.10.2018 gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland; Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Betreut durch: Projektträger Jülich| Forschungszentrum Jülich GmbH

Glossar beginnend mit B

BHKW

Blockheizkraftwerk

Bilanzkreis

Ein Bilanzkreis (Abk.: BK) setzt sich aus einer beliebigen Anzahl von Einspeise- und/oder Entnahmestellen (i.d.R. Zählstellen für Erzeugungseinheiten bzw. Kraftwerke und Lasten) innerhalb einer Regelzone zusammen, die dem zuständigen – d.h. dem für den Netzanschluss verantwortlichen Netzbetreiber benannt werden müssen und dadurch genau definiert sind. In einem Bilanzkreis soll ein Gleichgewicht zwischen den Einspeisungen aus den zugeordneten Einspeisestellen sowie den Fahrplanlieferungen von anderen Bilanzkreisen einerseits (Beschaffung)und den Entnahmen der zugeordneten Entnahmestellen sowie den Fahrplanlieferungen zu anderen Bilanzkreisen andererseits (Abgabe) gegeben sein. Der Unter-Bilanzkreis ist ein Bilanzkreis, der nicht für den Ausgleich der Abweichungen gegenüber dem ÜNB verantwortlich ist. Ansonsten entspricht die Abwicklung eines Unter- Bilanzkreises weitgehend der eines Bilanzkreises.

Bilanzkreiskoordinator

Der Bilanzkreiskoordinator (Abk.: BKK) führt in seiner Regelzone alle relevanten Daten von den Bilanzkreisverantwortlichen (BKV) zusammen. Er ermittelt Bilanzabweichungen und sorgt für den finanziellen Ausgleich zwischen den Bilanzkreisverantwortlichen für zuviel oder zu wenig gelieferte Energie in der Bilanzkreisabrechung. Bilanzkreisverantwortliche und Bilanzkreiskoordinatoren sind durch einen Bilanzkreisvertrag vertraglich gebunden. Die Rolle der Bilanzkreiskoordinatoren wird von Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB) übernommen.

Bilanzkreisverantwortlicher

Der Bilanzkreisverantwortliche (Abk.: BKV) hat die wirtschaftliche und energetische Verantwortung für eine ausgeglichene Bilanz von Entnahmen und Einspeisungen in seinem Bilanzkreis (BK) (beliebig viele Entnahme- und Einspeisestellen, gesonderte Börsenbilanzkreise für reinen Fahrplanaustausch). Er schickt die Fahrpläne seines Bilanzkreises an den Bilanzkreiskoordinator (BKK) und rechnet weiterhin die Ausgleichsenergie mit dem Bilanzkreiskoordinator ab. Die daraus resultierenden Kosten/Einkünfte verteilt der Bilanzkreisverantwortliche möglichst verursachungsgerecht. Ein Bilanzkreis kann aus mehreren Subbilanzkreisen bestehen für die dann ebenfalls der Bilanzkreisverantwortliche des übergeordneten Bilanzkreises verantwortlich ist.

BK

Bilanzkreis

BKK

Bilanzkreiskoordinator

BKV

Bilanzkreisverantwortlicher

(c) 2016-2019 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.flaixenergy.de