Projekt 'eStep Mittelstand' - Modulare Loesungen fuer den Mittelstand zur Staerkung der eigenstaendigen Integration von e-Business-Standards in komplexe Lieferkettenprozesse
Das Projekt eStep wurde im Zeitraum 01.11.2013 – 31.10.2016 im Rahmen der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Damit gehört es zu den Projekten von Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das BMWi die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk.
Projektkonsortium:
eCl@ss e.V., Köln, Germany
FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen, Germany
GRÜN Software AG, Aachen, Germany
GS1 Germany GmbH, Köln, Germany
TAPAS GmbH, Hamburg, Germany

GLN


GLN

Mit der Globalen Lokationsnummer (GLN) können Unternehmen und Unternehmensteile, wie Standorte oder Lager, eindeutig und überschneidungsfrei identifiziert werden. Die 13-stellige Nummer ist der Schlüssel zu den in den Datenbanken der Geschäftspartner hinterlegten Unternehmensinformationen. Die GLN wird benötigt, um Güter, papiergebundene Informationen oder elektronische Nachrichten an den gewünschten Ort bzw. die richtige Adresse zu senden. Als numerischer Schlüssel stellt sie ein Instrument der schnellen, fehlerfreien und zugleich EDV gerechter Verarbeitung von Adressinformationen (Lokationen) dar. Vor allem im elektronischen Datenaustausch (EDI) spielt die GLN eine große Rolle, denn die effektive Implementierung setzt die eindeutige Identifikation von Versender und Empfänger einer Nachricht voraus. Die GLN bietet hierfür die Identifikation von Geschäftspartnern, aber auch von Betriebsstellen und Wareneingangstoren ein effizienteres Kommunikationsmittel als eine ausführliche Textbeschreibung. Namen und Anschriften sowie Informationen über bestimmte Standorte müssen nicht bei jeder Geschäftstransaktion erneut ausgetauscht werden. Die notwendigen Informationen werden einmal übermittelt, gespeichert und können durch Referenzierung der Globalen Lokationsnummer immer wieder abgerufen werden. Somit gehören unklare Lieferadressen oder nicht lesbare Daten der Vergangenheit an. Mithilfe der GLN können Unternehmensdaten schnell, zuverlässig und maschinenlesbar weitergegeben werden. Weltweit besitzen mehr als eine Million Unternehmen eine GLN.

(c) 2014-2019 FIR e. V. an der RWTH Aachen – estep-mittelstand.de